Außenfassade

Beim Aussehen der Außenfassade taten wir uns schwer: Generell gab es für uns vier Möglichkeiten.

  1. Klinkerfassade
  2. Putzfassade
  3. Holzfassade
  4. einen Mix aus den vorher genannten

Andere Alternativen wie Riemchen, Kunststoff-Fassaden oder Beton haben wir dabei außer Acht gelassen.

Ich hatte mir früher immer ein Holzfassade vorgestellt. Das allerdings wäre in unserem Klima nicht unbedingt die ideale Variante gewesen, fanden wir dann, obwohl ich anfangs nach Häusern, die einen Mix aus Putz- und Holzfassade hatten, gesucht habe. Laura hingegen war von Anfang an eher für eine Klinkerverblendung, wie sie bei schönen alten Gebäuden überall in unser Umgebung vorkommt.

Zwischendurch haben wir Putz ernsthaft in Betracht gezogen. Bei einigen Baufirmen hätten wir durch eine Putzfassade einen großen Batzen Geld gespart. Doch gegen Putz sprach für uns letztlich die Wetteranfälligkeit und die Pflege, die notwendig ist, da Putz sonst schnell „schmutzig“ aussieht. Außerdem hätten wir uns bei der Farbe schwer getan. Weiß und grau wären die Optionen gewesen.

Letztlich haben wir uns nach einigem hin und her dann doch für Klinker entschieden. Damit war jedoch nur der erste Schritt getan. Schließlich mussten wir noch entscheiden, welche Klinker…

 

| Bild: Pixabay

Kommentar verfassen