Renovierung. Und dann?

Als die Wände und Durchbrüche verputzt und mit neuer Elektronik ausgestattet waren, unser Boden komplett lag und die traumhafte Terrassentür eingebaut war, als die Badezimmer neu ausgestattet waren und wir die Küche aufgestellt hatten, war es schwer zu glauben, dass wir das alte/neue Häuschen nun komplett einrichten können.

Es war perfekt. Doch wie lange ist ein ALTES, renoviertes Haus perfekt? Heute wissen wir, dass alt immer alt bleibt.

Den Anfang haben wir mit der Entkernung und Sanierung gemacht, doch wo will man aufhören? Wie viel Geld steckt man ins alte Haus?
Die Feuchtigkeit, die das Häuschen über Jahre und Generationen aufgesaugt hat (keine dicken Wände und keine gute Dämmung), macht sich nach 1 1/2 Jahren in fast jeder Ecke im Haus bemerkbar…
Wie nass und pelzig der Keller aussieht, muss ich wohl nicht beschrieben.

Außerdem hatten wir ein weiteres Problem. Mit einem kleinen Racker im Haus war der Platz noch ausreichend, aber jetzt in Erwartung des zweiten Kindes, wurde es im kleinen Häuschen etwas eng.
Damals hatten wir daran gedacht, einen Anbau zu planen und in dem Zuge den Keller und die Außenhaut des alten Hauses auf Vordermann zu bringen. Die ersten groben, preislichen Schätzungen zu diesen Vorhaben haben uns aber schnell zu einem neuen Entschluss geführt: Ein neues Haus muss her.

So begann unser Abenteuer „Hausbau“.

Im nächsten Teil geht es weiter mit den ersten Plänen zum neuen Haus.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

2 Gedanken

Kommentar verfassen